„Zimtfieber“ von Madita Tietgen (Irland-Liebesroman – Band 2)

Im alten Café ihrer Granny riecht es nicht nur nach den köstlichsten Leckereien – es liegt auch Liebe in der Luft. Und Mara kann diesem Duft unmöglich widerstehen … Zimtfieber – ein zweiter Liebesroman voller Emotionen, in dem Madita Tietgen uns nach Irland entführt.

Wie ich zu „Zimtfieber“ von Madita Tietgen kam:

Wie auch schon den ersten Band „Apfelfieber“ dieser Autorin habe ich dieses Buch von einer lieben Freundin zum Geburtstag bekommen, weil Bücher hier immer richtig sind und mir das Herz erwärmen. Nachdem ich das erste Buch von Madita gelesen hatte, musste das zweite auch direkt verschlungen werden.

Klappentext – um was geht es in „Zimtfieber“?

Mara McMillan ist ein Taugenichts – zumindest in den Augen ihrer Familie. Als Maras Großmutter und damit einzige Fürsprecherin stirbt, erbt die junge Irin das Café ihrer Granny. Dieses liegt zwar perfekt in der Dubliner Innenstadt, ist jedoch auch hoch verschuldet. Doch Mara entschließt sich gegen den Verkauf der Immobilie und für die Wiedereröffnung des Cafés, denn für sie ist es die Chance sich endlich zu beweisen!

Tatsächlich blüht Mara zwischen Kaffee und Zimtschnecken auf. Allerdings scheint nicht jeder glücklich darüber zu sein, denn fortan werden hinterhältige Anschläge auf das Café verübt. Gut, dass Mara mit der Unterstützung von Cliff Maguire, dem attraktiven Pub-Besitzer von gegenüber, rechnen kann. Doch auch Cliff verfolgt seine eigenen Ziele und schlägt Mara schließlich einen unmoralischen Deal vor. Nun hat Mara ein ganz anderes Problem: Wie soll sie sich auf die Rettung ihres Cafés konzentrieren, während Cliff ihr immer näher kommt?

Mein Fazit zu „Zimtfieber“ von Madita Tietgen:

Der Autorin ist es wieder einmal wundervoll gelungen, die Charaktere wunderbar auszuarbeiten und mir als Leserin sämtliche Gefühlslagen und Hintergründe nebenbei zu erläutern. Cliff, der im ersten Buch dieser Irland-Romanreihe eine Nebenrolle hat, wird hier ins rechte Licht gerückt. Und mit Mara, die als schwarzes Schaf der Familie gilt, konnte ich absolut mitfühlen, wie es ist, nie genug zu sein und immer um Liebe zu betteln.

Unglaublich gelungen finde ich auch, dass es nicht dieses typische „Enemy to friends“ ist, sondern man alles schon sich anbahnen sieht und dennoch überraschende Wendungen erhält. 

Wobei ich hier ehrlicherweise sagen muss, dass mich das erste Buch von Madita Tietgen mehr abgeholt hat. Denn zum Schluss zu verhielt sich Cliff nicht seinem Charakter entsprechend und mir war es eine Spur zu viel Drama. Rausgerissen hat es dann der Epilog, der mich mit alldem wieder versöhnt hat.

Meine Bewertung von „Zimtfieber“:

Hier gibt es das Buch zu kaufen:

Thalia*

Amazon*

356 Seiten

Taschenbuch 12, 99 €

Erscheinungsdatum 10.1.22

ISBN 3967141543

Viel Spaß beim Lesen!

 

Weitere Liebesroman-Rezensionen findest du hier.

 

*Affiliate Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Proudly powered by WordPress | Theme: Looks Blog by Crimson Themes.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner